P171Neubau eines EFH im Hochwasserbereich der Mosel

Ein junges Paar möchte in der Mosel-Ortschaft Ediger-Eller ein Eigenheim realisieren.
Neben den Vorzügen von Mosel- und Blick in die Weinberge birgt der Standort auch die Gefahr „nasse Füße“ zu bekommen – denn das Grundstück in „zweiter Reihe“ ist vom Hochwasser betroffen.

Aufgrund dessen werden im Erdgeschoss neben dem Eingangsbereich lediglich Nebenräume wie Abstell-, Hausanschlussraum und PKW-Stellplätze angeordnet. In den beiden oberen Geschossen sollen die Wohn- und Schlafräume untergebracht werden. Zusätzlich wünschen die Bauherren neben dem Freibereich im Garten eine Dachterrasse, die von den Wohnräumen im Obergeschoss zugänglich ist.

Müllers Bau
Baubeginnvoraussichtlich Frühjahr 2022
Fertigstellung
GebäudestandardNiedrig-Energie-Gebäude
umweltfreundliche Wärmepumpen-Heizung
Zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
Fenster mit 3-Scheiben-Wärmeschutzverglasung
PV-Anlage mit Batteriespeicher
Müllers Bau

Unter Berücksichtigung der Wünsche seitens der Bauherren und der Eigenschaften des Standortes, entstand ein schmales rechteckiges Gebäude mit Satteldach. Mit Blick auf die Mosel, wurde der südlichen Fassade eine Dachterrasse vorgeschaltet. Diese wird vom offenen Wohn-Essbereich der ersten Ebene erschlossen und ist erdgeschossig als Carport nutzbar. Ein zweiter PKW-Stellplatz wird im Erdgeschoss in die Gebäudekubatur integriert. Im Dachgeschoss befinden sich die privaten Schlaf- und Nebenräume.

Zeichnungen

Müllers Bau